Climate Partner Header logo
Oehlbach Kabel GmbH logo

Oehlbach Kabel GmbH erfüllt die 5 Schritte im Klimaschutz und ist ClimatePartner-zertifiziert

Über die Zertifizierung

Zertifiziert seit

01.2024

Zertifiziert bis

12.2024

Zertifizierungs-ID

S8YE7F

Zertifizierungsart

Unternehmen

Über das Unternehmen

Vollständiger Name des Unternehmens

Oehlbach Kabel GmbH

Oehlbach steht für hochwertige Kabel und Zubehör für Audio, Video, Daten und Strom - Made in Germany. Seit über 45 Jahren ist unser täglicher Anspruch, neue Ideen zu finden, sie zu entwickeln und zu üDetails zum Unternehmen anzeigen

5 Schritte im Klimaschutz

Die ClimatePartner-Zertifizierung erfordert die folgenden 5 Schritte:

Scrollen Sie nach unten, um zu sehen, wie die Anforderungen erfüllt wurden.

Arrow down
Schritt 1
Carbon footprint icon

CO₂-Fußabdruck

Der Corporate Carbon Footprint (CCF) ist der CO₂-Fußabdruck eines Unternehmens und die Grundlage für weitere Klimaschutzmaßnahmen. Der CCF gibt klare Einblicke in die Treibhausgasemissionen eines Unternehmens. So können Unternehmen die größten Emissionsquellen identifizieren und entsprechende Reduktionsmaßnahmen festlegen – für effektiven Klimaschutz.

Der vorliegende Carbon Footprint berücksichtigt Daten aus dem Zeitraum Januar 2021 - Dezember 2021.

Carbon Footprint (in CO₂-Äquivalente):

96.050 Kg CO₂

Enthalten in diesem Carbon Footprint:

Die in der Berechnung erfassten Emissionsquellen wurden gemäß GHG Protocol in drei Bereiche (Scopes) unterteilt:
  • Scope 1 enthält alle direkt erzeugten Emissionen, die ein Unternehmen kontrolliert, beispielsweise Kraftstoffverbrauch von Firmenwagen.
  • Scope 2 führt indirekte Emissionen auf, die durch zugekaufte Energie entstanden sind, zum Beispiel Strom.
  • Scope 3 umfasst alle indirekten Emissionen, die entlang der Wertschöpfungskette entstanden sind, beispielsweise Logistik.
Scope 3-Emissionen enthalten in diesem Carbon Footprint:
Brennstoff-und Energie-bezogene Emissionen
Anfahrt Mitarbeitende
Geschäftsreisen
Schritt 2
reduction targets icon

Reduktionsziele

Reduktionsziele sind ein wesentlicher Bestandteil der Klimaschutzstrategie eines Unternehmens. Sie legen die Bereiche, den Umfang und den Zeitraum für die Umsetzung von Reduktionen fest.*

Scope 1 und 2-Emissionen

Scope 1-Emissionen umfassen alle Emissionen, die entweder direkt vom Unternehmen erzeugt werden oder unter direkter Kontrolle des Unternehmens stehen, wie zum Beispiel Treibstoff für Firmenfahrzeuge. Scope 2-Emissionen sind indirekte Emissionen, die durch den Kauf von Energie entstehen, wie z.B. Strom.

Dieses Unternehmen wird seine Emissionen um folgendes reduzieren:

34,44 t CO₂

Zeitraum:

2021 bis 2025

* Dieser Abschnitt enthält Inhalte von Dritten, die das zertifizierte Unternehmen ClimatePartner zur Verfügung gestellt hat.
Schritt 3
Reduction Measures Icon

Reduktionsmaßnahmen

Um ihre Reduktionsziele zu erreichen, ist es für Unternehmen wichtig, konkrete Maßnahmen zu planen und umzusetzen. Dieser Abschnitt zeigt, welche Reduktionsmaßnahmen umgesetzt wurden.*

Das Unternehmen hat sich verpflichtet, bis 2025 aktiv 80 % und bis 2030 100 % Grünstrom zu beziehen.
Dieses Unternehmen wird Grünstrom beziehen bis:

2023

*Dieser Abschnitt enthält Inhalte von Drittanbietern, die vom zertifizierten Unternehmen an ClimatePartner geliefert wurden.
*Ein Verbrauch von mehr als 100% bedeutet, dass die Energie ins Stromnetz eingespeist wird und von anderen Haushalten und Unternehmen genutzt werden kann.
Schritt 4
Impact contribution icon

Klimaschutzprojekte

Dieses Unternehmen unterstützt zertifizierte Klimaschutzprojekte finanziell für eine bestimmte Menge an Emissionen. Die Projekte werden regelmäßig von unabhängigen Dritten geprüft. Zusätzlich tragen die Klimaschutzprojekte zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bei (UN Sustainable Development Goals).

Anzahl der unterstützten Projekte:

1

Klimaschutzprojekte wurden für die folgende Menge an Emissionen finanziert:

105.699 Kg CO₂ *

* Die Höhe der CO2e-Emissionen für die Finanzierung eines Klimaschutzprojekts (Schritt 4) kann vom ausgewiesenen Carbon Footprint (Schritt 1) abweichen. Unterschiede können sich aus einer Aufteilung der CO2e-Emissionen auf mehrere Zertifizierungen desselben Unternehmens ergeben (z. B. Zertifizierung des Unternehmens und bestimmter Produkte). Darüber hinaus können Unternehmen eine Sicherheitsmarge von 10 % zu ihrem Carbon Footprint hinzufügen, um Unsicherheiten im Zusammenhang mit den zugrunde liegenden Daten zu berücksichtigen. Außerdem können Unternehmen Produkte oder Dienstleistungen beziehen, für die bereits ein finanzieller Beitrag über eine dritte Partei geleistet wurde, was zu einem geringeren finanziellen Beitrag über ClimatePartner führt.

Unterstützte Klimaschutzprojekte

Klimaschutzprojekt + Meeresschutz 1 t CO2 + 10 kg Plastik-Weltweit

Klimaschutzprojekt + Meeresschutz, 1 t CO2 + 10 kg Plastik-Weltweit

impact contribution location 1 t CO2 + 10 kg Plastik-Weltweit
impact contribution standardCombined Project: VERs + Regional Commitment
impact contribution combinedKombiprojekt

Alle Klimaschutzprojekte von ClimatePartner erfüllen strenge Kriterien, die durch anerkannte internationale Standards definiert werden. Unter anderem müssen die Projekte regelmäßig von unabhängigen Prüfern kontrolliert werden.

Schritt 5
transparency icon

Transparenz

Im Klimaschutz ist es wichtig, Ziele und Erfolge sichtbar zu machen. Mit dem ClimateParter-Label kommunizieren Unternehmen ihr Klimaschutzengagement transparent und glaubwürdig.

Über die ClimatePartner-Zertifizierung

Die ClimatePartner-Zertifizierung bietet eine transparente Offenlegung der gesamten Klimaschutzstrategie eines Unternehmens, einschließlich des Carbon Footprints, der Reduktionsziele, der umgesetzten Reduktionen und des finanziellen Beitrags zu Klimaschutzprojekten weltweit.
Weitere Informationen zur ClimatePartner-Zertifizierung finden Sie im ClimatePartner-Protokoll.
about certification picture
Climate Partner Footer logo

© 2023 ClimatePartner GmbH